Modalsplit Christian Maertins, Darstellung seiner Mobilität in einer Woche

Tracked: Wie mobil sind die Macher der neuen Mobilität?

en / de

  • modalyzer ist eine App, die automatisch erkennt, wieviel und mit welchen Verkehrsmitteln ein User täglich unterwegs ist.  Tracked stellt vor, wie sich Mobilitätsmanager und -experten im Laufe einer Woche üblicherweise fortbewegen.

Heute: Christian Maertins leitet das HaCon Mobility Lab in Berlin und ist seit den neunziger Jahren im Themenfeld neuer Mobilität unterwegs. 

Continue Reading

Facebooktwittermail
Titelbild Interview Tankstellenwart

FÜNF FRAGEN AN: TANKSTELLENWÄRTER

en / de

  • Grau ist alle Theorie, entscheidend ist auf der Straße: Fünf Fragen an geht mit Experten des Alltags dem Schein oder Sein neuer Mobilität auf den Grund.

Heute: Fragen an eine handverlesene Auswahl von Tankwarten, die mitten in Berlin ihrem Job nachgehen – geschrieben von unser Gast-Bloggerin Maggie Bell.

Continue Reading

Facebooktwittermail
stroemeundspuren-teaser_screenshot

Ausstellung „Ströme und Spuren“

en / de

Der urbane Raum ist geprägt von Bewegungen. Wie diese visualisiert werden können, zeigte Ende letzten Jahres die Ausstellung „Ströme und Spuren“ in Berlin. Präsentiert wurden spannende Forschungsprojekte, die im Urban Complexity Lab der FH Potsdam entwickelt wurden.

Die Projekte widmen sich dem städtischen Raum auf verschiedenen Gebieten, wie zum Beispiel Mobilität, Kultur, Social Media und Literatur. In Bezug auf Mobilität sind die drei folgenden Arbeiten besonders hervorzuheben.

Continue Reading

Facebooktwittermail
illustrierte E-Gitarre und ein Elektroauto-Ladekabel

Hinfahren, wo’s schön ist: PeterLicht im Elektro-Land

en / de

Sein erster Hit war Sonnendeck: Einem größeren Publikum ist PeterLicht spätestens  bekannt, seit er in der Harald Schmidt Show vom Ende des Kapitalismus sang. Damit war er im Jahr 2006 früh dran. Noch früher, auf seinem ersten Album fünf Jahre zuvor, widmete er sich bereits der elektrischen Zukunft unserer Mobilität.

Continue Reading

Facebooktwittermail
Still aus Imagetrailer für vernetzte Mobilität

Die ganze Freiheit: Imagefilm für vernetzte Mobilität

en / de

F*** – total vergessen, dass er heute einen Auftritt als Trauzeuge hat. Der Held in dem HaCon-Imagetrailer für vernetzte Mobilität ist auf einer „Mission Impossible“ unterwegs. Noch meilenweit entfernt und alles andere vorbereitet, ist er quasi jetzt mit seiner Freundin vor der Kirche verabredet. Er macht sich auf den Weg und nutzt dabei jede sich auf den Straßen (und Dächern) Berlins bietende Möglichkeit, um irgendwie noch ans Ziel zu gelangen …

Continue Reading

Facebooktwittermail
2008-Teaser-Carsharing-vs-Smartphoneverkauf

SmartBang 2008: Wie das Smartphone Mobilität verändert

en / de

Anfang des Jahres 2008 gab es ein paar Tec-Enthusiasten und ein Grüppchen Apple-Hipster, denen ein Handy nicht genug und ein Laptop zuviel Rechner war. Diese Menschen besaßen etwas, das im Laufe der nächsten Monate eine Zeitenwende einläuten sollte und zum Schlüssel einer neuen Mobilität wurde: Ein Smartphone.

Continue Reading

Facebooktwittermail
Taxifahrer Peter am Steuer

Fünf Fragen an: Peter, seit 30 Jahren Taxifahrer

en / de

  • Grau ist alle Theorie, entscheidend ist auf der Straße: Fünf Fragen an geht mit Experten des Alltags dem Schein oder Sein neuer Mobilität auf den Grund.

Heute: Peter, um die 60 Jahre alt. Zunächst Entwicklungshelfer in Asien, inzwischen seit 30 Jahren Taxifahrer in Berlin. Im Urlaub fährt er nach Indien und andere Länder Asiens.

Continue Reading

Facebooktwittermail
Abbildung, Illustration Carsharing Hotspots in Berlin

Die TOP 3 Carsharing-Kieze in Berlin

en / de

  • New Mobility Cities: In loser Folge stellen wir Städte vor, die in Sachen neuer Mobilität auf sich aufmerksam machen. Zum Auftakt: Carsharing in Berlin.

Berlin gilt als internationale Hauptstadt des Carsharing: In etwa der Hälfte der Berliner Haushalte gibt es kein Auto dafür aber mehr als ein Dutzend Carsharing-Anbieter. An Stationen, flexibel im Straßenraum oder privat vermietet (peer-to-peer) sind es schon über 15.000 Autos in der Stadt, die sich mehr als 220.000 Berliner teilen.  

Continue Reading

Facebooktwittermail
illustrative Darstellung verschiedener digitaler Uhren

SMART-WAS? SMARTWATCHES.

en de

Gastbeiträge auf smartmobility.blog richten den Blick über unseren eigenen Tellerrand hinaus. Dieser Post ist von Cinnamon Nippard.

Smartwatches sind mit Touchscreen ausgestattete Digitaluhren, die sich mit dem Smartphone verbinden. Sie können weit mehr als nur die Uhrzeit anzeigen – z.B. können sie Nachrichten und Anrufe annehmen, die auf dem Smartphone ankommen. Bisher gibt es vor allem eine  große Auswahl an Gesundheits- und Fitness-Apps. Soweit die Theorie. Aber: Sind Smartwatches nur der neueste technische Gag oder wann ist die Uhr wirklich nützlich? Wir haben uns dazu bei einigen Berlinern umgehört, die als Early Adopter von ihren ersten Erfahrungen berichten.

Continue Reading

Facebooktwittermail
No more posts.